Exkursionen im PULSverbund

Evangelische Schule Berlin Zentrum (ESBZ) ©K. Schwahlen

Evangelische Schule Berlin Zentrum (ESBZ) ©K. Schwahlen

Berlin-Mitte, an einem strahlend schönen Februar-Freitag. Die Teilnehmerinnen des ersten PULS+-Universitätskurses sind in die Hauptstadt gekommen, um die Evangelische Schule Berlin-Zentrum zu erkunden.

„Exkursionen im PULSverbund“ weiterlesen

Das ERASMUS+ Projekt Mobilizing Inovative Learning Environments

hat das Ziel, Pädagogen und Lehrerausbildner in der Nutzung innovativer Lernräume [ILE] zu unterstützen und weiterzubilden. Aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven wird die Bedeutung des Raumes als 3. Pädagoge für die Praxis in Schule und Lehrerausbildung mit modernen Unterrichtsmethoden verbunden. Das Bewusstsein für räumliche Potentiale in traditionellen und innovativen Lernräumen wird so geschärft, um verschiedene praktische und bisher europaweit fehlende Werkzeuge zu entwickeln:

#1 Ein pädagogisch fundierter Leitfaden für die pädagogisch-räumlich Evaluation von ILE wird als Handreichung für Lehrende in 4 Sprachen entwickelt [PPOE = Pedagogical Post Occupancy Evaluation],

#2 Schulungskurse für Lehrerausbildungszentren bieten Weiterbildungen zur professionellen Nutzung der neuen Schulbautypen [Train-the-Trainer],

#3 Mit dem „Index of Innovative Learning Environments“ wird ein effizienter, autodidaktischer und selbstreflektierender Prozess mit Materialien entwickelt, der Lehrerteams darin unterstützt, die räumliche Nutzung ihrer Lernumgebungen eigenständig zu verbessern [Index of ILE].

Ziel ist es, die räumlich-didaktischen Kompetenzen der Lehrenden nachhaltig zu unterstützen und gezielt zu erweitern.

Mehr Informationen zum MOBILE Projekt sind unter www.learning-space.eu zu finden.

LEA – Learning Environment Applications

ist ein neues ERASMUS+ Projekt zum Thema “LERNEN und RAUM ENTWICKELN”, finanziert durch die Europäische Union und die Schweizer Movetia Stiftung.
LEA wird auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage vier praxisnahe digitale Tools und Lernmaterialien in 4 EU-Sprachen entwickeln aus der Praxis für die Praxis:

  • Massive Open Online Course zur PHASE NULL (Hybid MOOC) [#1],
  • Learning Environment APP, die Anwenderinnen darin unterstützt, Lernräume zu analysieren und entsprechend des eigenen Bedarfes weiterzuentwickeln [#2],
  • Phase-NULL-Spiel, mit dem die Anforderungen für innovative Lernräume alters- und berufsübergreifend identifiziert werden können. So werden analoge und digitale Ebenen smart miteinander verbunden [#3],
  • Prozesshandbuch, das sich an innovativer pädagogischer Praxis (z.B. 21. Century Skills, Inklusion, Multiple Intelligenzen), modernem Verwaltungshandeln und innovativer, nachhaltiger Architektur orientiert und so als praktischer Leitfaden genutzt werden kann [#4].

Um diese Ziele zu erreichen sind 5 Einrichtungen aus 5 Ländern, aktiv in Forschung, Lehre und Praxis eine strategische Partnerschaft eingegangen:

  • Sophia::Akademie aus Deutschland (Projektleitung)
  • ICSAdviseurs aus den Niederlanden
  • Universität Innsbruck aus Österreich
  • Universität Bozen aus Italien
  • Universität Luzern aus der Schweiz

    Weitere Informationen bietet die Projektwebseite www.learning-environments.eu.

Positive Corona-Folgen für Schulen?

 

Aus Italien erreicht uns die Nachricht, dass Schulen in Zukunft Einzelbänke verwenden sollen. Der ORF berichtet. Was aufs erste wie eine Anleitung zum ‚physical distancing‘ in Schulen erscheint, kann der Beginn einer Revolution für die Etablierung von zukunftsweisenden Schul-Möbeln sein.
Wie gehen andere Länder damit um?

 

NETZ-Welten im Film oder Bewegung macht schlau!

Gemeinsam mit dem Schulverwaltungsamt der Stadt Düsseldorf und in Kooperation mit der Alanus-Hochschule in Alfter ist dieser Film zu den Netz-Welten entstanden.

Bücher als wachsende Sammlung von Blättern

Im Rahmen des Bildungsprojekt PULS+ sind zwei Bücher entstanden, die in Kooperation mit dem Klinkhardt Verlag unter dem Titel Notizen zur Architektur und Bildung als Open Educational Resources (OER) frei zur Verfügung stehen.. Waren diese anfangs noch als abgeschlossene Projekte konzipiert, so wurde in Reaktion auf die Corona-Anforderungen an einer wachsenden Sammlung von Beiträgen gearbeitet, um mit den Büchern auch nach ihrem Ersterscheinen am PULS zu bleiben.

„Bücher als wachsende Sammlung von Blättern“ weiterlesen